Berlin, Berlin, Wir fahren nach Berlin!

Zum Abschluss unseres 25. Jubiläumsjahres hieß es „Singfonie on Tour“! Mit 15 Mitgliedern unseres Chores ging es am 14.12.2018 mit viel Proviant mit dem Zug von Bad Bentheim nach Berlin. Selbstverständlich fing es morgens im Zug schon musikalisch an. Sowohl Weihnachtslieder als auch Stimmungsmusik gaben wir zu unserem Besten.

Selbst der Schaffner kam gern in unsere Runde und fühlte sich angenehm unterhalten. Zur Mittagszeit kamen wir in Berlin an und bezogen unser Hotel. Nach kurzem „Frischmachen“ startete am frühen Nachmittag unsere private Stadtrundfahrt „Berliner Stadtgeschichte und Hotspots“. Unser Guide zeigte uns im eigenen Kleinbus die Sehenswürdigkeiten und als Berliner Original mit „Berliner Schnauze“ konnte sie auf witzige und dennoch sehr informative Art uns Weise uns die Stadt näher bringen.

 

Im Regierungsviertel endete unsere Stadtrundfahrt, sodass wir anschließend gemütlich zu DEM Wahrzeichen der Stadt spazieren konnten. In der Dämmerung funkelten die Lichter der Weihnachtsbeleuchtungen besonders schön und das Brandenburger Tor wirkte noch eindrucksvoller als bei Tageslicht. Nach dem Spaziergang ging es in das Reichstagsgebäude.

Im Plenarsaal des Bundestages erhielten wir einen Vortrag über die Geschichte des Gebäudes, den Aufbau des Plenarsaals und Abläufe von Sitzungen, Abstimmungen etc. Im Anschluss an den Vortrag besichtigten wir die Kuppel des Reichstagsgebäudes und genossen die Aussicht über Berlin im Dunkeln.

 

 

Anschließend freuten wir uns alle über einen leckeren Burger bei „Hans im Glück“ und ließen den Abend gemeinsam ausklingen.

Am Samstagmorgen trafen wir uns rechtzeitig im Hotel zum Frühstücken. Nach der ausreichenden Stärkung ging es mit der Bahn ins „Berliner Dungeon“.

Schaurige Gestalten brachten uns auf gruselige Art uns Weise hier die Berliner Stadtgeschichte näher. Auch die größten „Angsthasen“ unter uns waren überraschender Weise von dieser Darstellung begeistert. Anschließend setzten wir unser Bildungsprogramm im DDR Museum fort. Hier konnten wir auf eigene Faust die interaktive Darstellung der DDR-Geschichte erkundschaften.

Im Anschluss haben wir uns in Kleingruppen aufgeteilt, hatten etwas freie Zeit zur Verfügung, um uns dann am Nachmittag gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt am Alex zu treffen und hier den einen oder anderen Glühwein zu trinken. Im leichten Schnee waren wir von der leuchtenden Weihnachtsstimmung begeistert.

Nach kurzer Pause im Hotel ging es dann für uns alle gemeinsam in eine Karaoke-Bar. Hier konnten wir unsere gesanglichen Talente zum Besten geben und haben den Moderator mit unserem, zumeist dreistimmigen, Chor-Repertoire aus der Fassung gebracht. Es war ein sehr lustiger Abend!

 

Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück wieder zurück zum Bahnhof, sodass wir den Heimweg nach Bad Bentheim antreten konnten. Im Zug hatten wir wieder einen sehr netten Zugbegleiter, der von unserem Chor sehr begeistert war und glatt ein kleines Weihnachtskonzert im Zug organisiert hatte. Mit instrumentaler Begleitung durch die Mundharmonika unseres Pianisten Lukas, versetzten wir die Zugpassagiere in weihnachtliche Stimmung, womit wir den passenden Abschluss für unsere Fahrt arrangierten.

Insgesamt war es ein sehr schönes, erfolgreiches Wochenende in Berlin. Wir waren uns alle einig, dass wir keine weiteren 25 Jahre warten, bis die nächste Fahrt organisiert wird.